Freitag, 30. Dezember 2016

Dies und Das --> Links und so

Wer gerade die Links zu den Autoren vermisst .... die werden überarbeitet und vollkommen neu gestaltet, lasst euch überraschen ;)

Außerdem hab ich die Challenges für das neue Jahr etwas anders gestaltet, so dass alle drei *ichmussverrücktsein* auf einer Seite zu finden sind, bzw. die Links zu den aktuellen Posts dann, sobald es sich lohnt da was einzutragen.

Gerne gucke ich mir auch noch andere Bloggs an und verlinke diese, erwarte allerdings im Gegenzug auch meinen dort zu finden. Meldet euch einfach, wenn ihr Lust dazu habt.

Challenges 2017 --> Das Jahr der ersten Sätze

Weil mir zwei Challenges nicht reichen *lalala und die Aufgabenstellung ganz interessant klingt, versuch ich mein Glück noch bei der von Leana (Lele) und Laura ins Leben gerufenen Challenge



Das sind die „Regeln“ bzw. der Ablaufplan (keine Angst die sind nicht dramatisch ;)) :
• Jeden Monat sucht ihr euch drei Bücher zu dem vorgegeben Thema aus. Ihr lest von jedem der ausgesuchten Bücher die ersten Sätze, vorzugsweise die ersten 17 Wörter. Darauf hin entscheidet ihr, welches Buch ihr lesen wollt. Vergesst nicht euch zu notieren, wieso ihr euch dieses Buch ausgesucht habt!
• Die Themen des Monats werden in der letzten Woche des vorigen Monats veröffentlicht (Also das Januar Thema erfahrt ihr zwischen dem 26 und 31.12). Dieses Thema wird als ganz normaler Beitrag veröffentlicht, damit ihn niemand verpasst. Dort könnt ihr dann auch schon meine persönliche Auswahl ansehen.
• Es gibt keine Rezensionspflicht. Trotzdem wäre es natürlich schön eure Meinung zu den Büchern zu lesen.
• Um einen Überblick zu behalten, solltet ihr euch eine Challenge-Seite machen. Dort listet ihr die monatlichen Themen auf, die drei zu Auswahl stehenden Bücher und eure Begründung, wieso ihr euch für das eine Buch entschieden habt.
• Es gibt keinen Gewinner. Keine Punkte, keinen Gewinn. Diese Challenge soll nur allen Teilnehmern Spaß machen und beim SuB Abbau helfen.



Januar --> Neues Jahr – Neues Glück --> Ein ganz neues Leben (Jojo Moyes)
Eure Aufgabe im Januar ist es euch drei Bücher rauszusuchen, in denen es um einen Neuanfang geht. Es kann sowohl um einen Charakter gehen der umgezogen ist, aber auch um einen Mörder, der nach langer Zeit wieder anfängt zu morden. Legt euch den Neuanfang so zurecht, wie ihr ihn wollt.

Ich war dann mal stöbern und hab mich für das hier entschieden, weil ich schon lange den Folgeband lesen will zu "Ein ganzes halbes Jahr" und das Buch auch nach anderthalb Jahren verdient hat, für ein paar Abende in die Hand genommen zu werden

 
Gedanken --> Vor längerer Zeit las ich "Ein ganzes halbes Jahr" und habe weinen müssen mit Louisa, um so gespannter war ich nun, wie sie ihr Leben nach dem Tod von Will in den Griff bekommen hat. Es hat lange gedauert, bis sie bereit war zu leben, weiterzuleben. Eine große Hilfe waren ihr die Sitzungen in der *Weiterleben-Gruppe* durch die sie Sanitäter-Sam näher kennenlernen konnte. Und auch die bis dato verheimlichte Tochter von Will, die plötzlich vor ihrer Tür stand, erleichterte ihr das endgültige Loslassen.

Ein nachdenklich machendes, trauriges aber auch nach vorne schauendes Buch, denn selbst wenn wir einen geliebten Menschen verlieren, ist unser Leben nicht vorbei, egal wie lange wir das Glück hatten ihm nahe zu stehen. Viele Erkenntnisse werden offenbart, so sagt Lily, Wills Tochter, über ihre Mutter >>Ich glaube, dass sie mich liebt. Aber sich selbst liebt sie noch mehr. Wie könnte sie sich denn sonst so verhalten?<< und in der Abschlussrede des Kurses sagt Marc, der Leiter der *Weiterleben-Gruppe*: >>Wir wissen nicht, was passieren wird. Und deswegen müssen wir unsere Chancen wahrnehmen, solange wir es können.<<
 
 
 
Februar --> Love is (not) in the air --> Amor macht schon wieder Ärger (Hester Browne)
Im Februar gibt es diesen einen Tag, den die Menschen zum Tag der Liebe gemacht haben. Die Einen lieben ihn, die Anderen hassen ihn und wieder anderen ist dieser Tag völlig egal oder/ und finden ihn überflüssig.
Wenn ihr euch auf diesen Tag freut, sucht euch drei Bücher raus in denen es ganz klar um die Liebe geht.
Wenn euch der Tag egal ist/ ihr ihn hasst (oder oder oder), sucht euch drei Bücher raus in denen es entweder um Verluste/ Trennungen oder Hass geht.

Diesmal mach ich es aber richtig, ich erzähle, was ich in die engere Wahl genommen habe und dann, welches ich lesen werde, auch wenn ich mich nicht auf diesen Tag freue, von dem im Thema die Rede ist *feix

1) Hester Browne - Amor macht schon wieder Ärger --> Eigentlich heiße ich Melissa Romney-Jones, aber wochentags von neun bis fünf dürfen Sie mich gern Honey nennen.
In dieser Zeit arbeite ich in meiner Agentur, der Little Lady Agency, erste Londoner Adresse für alle, die eine Kurzzeitfreundin mieten wollen .....

2) Alina Jipp - Geburtstagskuss mit Folgen --> In der Pause saß ich mit meinen Freundinnen in der Mensa zusammen und folgte ihrem Gespräch, während ich meine Pizza aß.

3) Peik  Volmer - Auf die Liebe muss man warten --> Ja, es handelt sich nicht NUR um eine Liebesgeschichte. Und nicht nur um EINE Liebesgeschichte. Aber was soll man machen, wenn plötzlich der Lebensgefährte stirbt und man unsicher ist, ob man sich wieder verlieben darf?

Das lass ich jetzt noch ein bisschen auf mich wirken .... es bleibt also spannend.

Trarara .... ich habe mich entschieden für Nummer 1, weil es vom Titel her zu meiner momentanen Lebenssituation passt


Gedanken --> Für die Challenge der ersten Sätze hatte ich es ausgewählt und mir nach dem Klappentext mehr davon versprochen. Für mich zog es sich wie Kaugummi (den ich absolut nicht leiden kann) und war sehr langatmig. Das Cover versprach mehr Witz als die Geschichte halten konnte. Schade dafür.


März --> Weltfrauentag & Anti-Frühlingsgefühle
Der Frühling fängt bald an (zumindest sollte er das, leider sieht es bei mir nicht so aus) und neben den ganzen Frühlingsgefühlen gibt es auch den Weltfrauentag in diesem Monat.
Sucht euch drei Bücher mit einer starken weiblichen Hauptrolle aus. Wem das zu einfach ist, weil er (beispielsweise) sowieso nur Bücher mit starken weiblichen Charakteren liest, kann zusätzlich schauen, dass es keine Liebesgeschichte ist (Anti-Frühlingsgefühle :D).

Sollte ich auch langsam mal angehen, da drei Bücher zu suchen *nachdenk

Irgendwie ging dieses Thema an mir vorbei, so dass ich es nicht mehr schaffe, für März ein Buch für diese Challenge zu lesen.

Mal gucken, was der April dann bringt.




April --> bis heute 05.04.2017 kein neues Thema *grübel

Tja, schade, aber diese Challenge ist anscheinend beendet, es gibt keine neuen Aufgaben mehr, aber egal, die beiden anderen Challenges stellen mich ruhig *lach



Mittwoch, 28. Dezember 2016

Motto Challenge 2016

Dezember --> Lange Buchtitel --> 20 Bücher waren es zum Jahresabschluss

Tina Videkiss - Das Mädchen mit den Augen aus Gold
Karin Pfolz - Manchmal … erdrückt es mich, das Leben
C.M. Spoerri - Die Greifensaga, Die Ratten von Chakar
Rose Snow - 17, Das zweite Buch der Erinnerung, Deine Augen sehen nicht alles

Andrea Bielfeldt - Nilamrut, Das Blut des Mondes
Guillaume Musso - Wirst du da sein?
Heather Ingman - Das Glück ist anderswo

Mehliqa - Im Reich der Verborgenen, Spiegel der Erkenntnis
Arne Rosenow - Der Waldläufer III, Die Stadt im Skythenmeer
Yvonne Stöcke-Paaremann - Herr Klingell mit drei L
Lizza Miller - Das Chaos Team auf großer Kreuzfahrt
Rose Snow - 17, Das dritte Buch der Erinnerung, Du kannst der Wahrheit nicht vertrauen - E-Book
Elke Becker - Hot Dogs zum Frühstück
Lana Rotaru - Black, Die Entscheidung der Panther

Isabell Schmitt-Egner - Sam aus dem Meer
Isabell Schmitt-Egner - Sam aus dem Meer, Seelennöte

Anne Jacobs - Die Töchter der Tuchvilla
Christina Unger - Ein Hauch von Sehnsucht
Christin Burger - Im Kreis der Sieben, In anderen Welten
Emilia Fuchs - Ein Jahr zum Leben

Dienstag, 27. Dezember 2016

Blogtour --> Die Reise des Karneolvogels von Jeanette Lagall

Na, Weihnachten gut überstanden? Und jetzt Langeweile?

Dann guckt mal hier bei Ann-Sophie rein, da startet heute die oben genannte Blogtour

Sonntag, 25. Dezember 2016

Rezension --> Isabell Schmitt-Egner - Sam aus dem Meer, Seelennöte


Am Ende wurde alles gut im ersten Band und Sam konnte aus den Händen des Wissenschaftlers Abernathy befreit werden.
Laine und Bill sind zusammen und treffen Sam regelmäßig an einem geheimen Ort, denn sie glauben nicht, dass Abernathy aufgegeben hat.
Und tatsächlich wird Laine entführt, um an Sam ranzukommen. Bill weiht Laines Vater George ein und gemeinsam suchen die Zwei nach Laine und Sam, der sehr wertvoll für die Wissenschaft ist.


Es ist traurig, was passieren kann, wenn jemand *anders* ist und Isabell hat auch im zweiten Band über den Sirenenjungen Sam viel Mitgefühl gezeigt und hervorgerufen, so dass meine Neugier auf me(e)hr immer noch wächst. Und auch wenn jede Geschichte in sich abgeschlossen ist und einzeln gelesen werden kann, empfehle ich doch, sich in der geschriebenen Reihenfolge in die Geschichte von Sam zu vergraben. Fünf Chaospunkte

Rezension --> Isabell Schmitt-Egner - Sam aus dem Meer


Ich habe neulich die "Episode 1" der Silberfedern gelesen und mich in "Sam aus dem Meer" verliebt.
Dort wird über seine Geburt und über die ersten zehn Jahre seines Lebens erzählt, in diesem ersten Band der Serie wird der Sirenenjunge als Teenager von Laine entdeckt und sie kann zunächst mit dem schüchternen, scheuen Jungen so gar nichts anfangen. Sam fasst aber schnell Vertrauen zu ihr und vertraut ihr die Wahrheit über sich an. Schnell wird Laine klar, welche Verantwortung sie trägt und versucht Sam so gut es geht zu schützen. Doch das Geheimnis wird gelüftet und Sam verschwindet.


Die Charaktere der Jugendlichen sind wunderbar herausgearbeitet, anfangs typisch für Teenager ihres Alters, doch schnell ändert sich das und sie zeigen sich der Situation gewachsen, ändern ihre Meinung und versuchen dem Meerjungen zu helfen.
Isabell hat eine nicht alltägliche Geschichte geschrieben die mich fasziniert und noch nicht losgelassen hat.
Bildlich beschreibt sie das Leben von Laine und Sam, der gerade Zutrauen zu einem Menschen bekommen hat und dann enttäuscht wird. Es ist alles enthalten, was die Menschheit von sich geben kann und so macht die Geschichte auch nachdenklich, erfreut den Leser und hält die Hoffnung aufrecht, dass am Ende alles gut wird. Isabell schreibt flüssig und spannend und ich werde Sams Geschichte bis zum letzten Band verfolgen. Fünf Chaospunkte.

Rezension --> Lana Rotaru - Black, Die Entscheidung der Panther


>>Pass auf, was du dir wünschst, es könnte wahr werden.<<

Und es wird wahr, dass Lia und Graham endlich zusammen sein dürfen, doch richtig glücklich können sie nicht sein. Auch nicht als Alex aus der *anderen Welt* zurückkommt und Valeria mitbringt, denn er ist nicht mehr der, der er vorher war und Lia vermutet, dass Valeria heimtückisch und hinterhältig ist.


Ich hatte ja eine gewisse Steigerung erwartet für den zweiten Band und ich muss sagen, Lana hat es geschafft.

Wie schrieb ich in meiner Bewertung für "Das Herz der Panther"?

>>Sie die Geschichte) ist spannend, mitreißend und fantastisch und einfach flüssig geschrieben, beinhaltet viel Leid und Schmerz, aber auch lustige Momente und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Die Charaktere der Protagonisten sind wunderbar herausgearbeitet, so dass der Leser sich diese sehr gut vorstellen und mit ihnen fühlen kann. <<

Zu diesen Aussagen kann ich nichts Neues hinzufügen, außer, dass "Die Entscheidung der Panther" in jedem Punkt noch eines drauflegt. Drei Tage habe ich gebraucht, bis ich am Ende war und werde so schnell wie möglich den letzten Band der Trilogie lesen. Fünf Chaospunkte

Rezension --> Elke Becker - Hot Dogs zum Frühstück


Romana ist glücklich verheiratet - meint sie - bis das Verhalten ihres Mannes immer seltsamer wird und er eine Auszeit möchte. Soll er haben, denkt sie sich und sucht sich über eine Anzeige Mitreisende für eine Fahrt auf der Route 66. Alter und Familienstand egal, aber auf jeden Fall ohne Männer. Ihre Freundin besorgt ihr einen Bully und sie sammelt Damaris und Hanna auf, die sich auf ihre Anzeige gemeldet hatten. Unterwegs stößt noch Adelheid, die eine Panne mit ihrem Auto hatte, zu den Dreien und kurzentschlossen sind sie zu viert unterwegs. Vier Frauen mit vier Geschichten, die sie mit sich herumtragen und meinen, alleine mit ihnen fertig zu werden. Doch es kommt ganz anders als geplant.


Schon alleine das Cover lässt zu diesem humorvollen, aber auch tiefgründigen Buch greifen und Elke schaffte es wieder einmal, mich gefangen zu nehmen mit ihrem Schreibstil, ihren Geschichten und Aussagen, die auf jeden zutreffen könnten.
Denn suchen wir nicht alle immer wieder in manchen Lebensabschnitten nach uns selber, nach Liebe und Abenteuer? Fünf Chaospunkte

Rezension --> Rose Snow - 17 - Das dritte Buch der Erinnerung, Du kannst der Wahrheit nicht vertrauen


Jo hatte mit ihrer Familie die Gelegenheit die gesamten Sommerferien auf Mallorca zu verbringen und konnte Adrian so sehr gut ignorieren, aber nun beginnt die Schule wieder und um ihre Gedanken von dem undurchsichtigen Adrian abzulenken, konzentriert sie sich auf ihre Gabe und lernt immer besser, damit umzugehen. Allerdings entdeckt sie beim Eindringen in ihre eigenen Erinnerungen, dass ihre Mutter dort geheime Botschaften versteckt hat und gerät in Gefahr, denn die Jäger sind überall.


Schade, dass diese Trilogie nun zu Ende ist, aber die Geschichte hat einen tollen Abschluss erleben dürfen und ich danke dem Autorenduo noch einmal dafür, dass es quasi erst alle Teile geschrieben hat und dann an die Veröffentlichung gegangen ist, so dass ich in kurzer Zeit alle Bände verschlingen konnte.
Denn genau das hab ich getan, sie verschlungen, habe viel zu wenig geschlafen und einfach nur wissen wollen, wie es ausgeht, dieses Geschehen um die junge Jo und ihre Gabe. Jetzt freue ich mich auf neue Projekte des jungen Autorenduos, lese bis dahin ältere Bücher von ihnen und schenke ihnen noch einmal fünf Chaospunkte.

Rezension --> Yvonne Stöckemann-Paare - Herr Klingell mit drei L


Maria hat Ferien und statt mit den Eltern wie sonst immer wegzufahren, langweilt sie sich allein zuhause, denn vor kurzem ist ihr Babybruder eingezogen, der die Aufmerksamkeit von Mama und Papa voll und ganz auf sich zieht.
Da bemerkt sie einen LKW, der vor dem Nachbarhaus anhält, naja, er versucht es zumindest, denn der beste Fahrer steuert das Gefährt nicht. Schon malt sie sich aus, wie schön es wäre, wenn dort eine Familie mit vier Kindern einziehen würde, damit sie Spielkameraden hat. Aber wie sich herausstellt, ist es *nur* ein älterer Mann mit seinem Hund und ganz vielen Blumen. Allerdings ist Herr Klingell mit drei L kein *normaler* älterer Mann, sondern wird zu Marias bestem Freund, mit dem sie wundervolle Abenteuer erleben kann. Und das nicht nur heute, sondern auch morgen und auch am dritten Tag, denn es ist ja so toll, dass es morgen auch noch ein morgen gibt.


Ein wundervolles Kinderbuch für das erste Lesealter, das nebenbei noch ganz herrlich die Fantasie anregt die durch die bezaubernden Illustrationen von Stephanie Stickel untermalt wird, sodass das Buch auch zum Vorlesen für jüngere Kinder durchaus geeignet ist, die ganz sicher stundenlang die Darstellungen der ungewöhnlichen Erlebnisse betrachten werden.
Ich habe mich auf jedes einzelne Kapitel gefreut und war gespannt, worauf sich der *Blümchenkönig* und *Nur Maria* den ganzen Tag über so einlassen.
Der Schreibstil ist einfach, aber nicht primitiv, sondern genau dem entsprechenden Alter angepasst.
Ich bin hin und weg von diesem Kinderbuch und hoffe, dass das Duo aus Yvonne und Stephanie noch viel mehr so liebenswerte Bücher veröffentlichen wird. Fünf Chaospunkte

Rezension -> Lizzy Miller - Das Chaos Team auf großer Kreuzfahrt


Im Wannseestrandbad in Berlin treffen sich im Sommer fast täglich sechs skurrile Typen, die nicht wahrhaben wollen, dass der Sommer vorbei ist und so gehen sie gemeinsam auf große Kreuzfahrt.
Schon die Anfahrt zum Starthafen trennt die unterschiedlichen Charaktere, beim Check In kommt es zu den ersten Katastrophen und so langsam tauchen immer mehr absolut private Eigenheiten und Geschichten auf.
Nach wirklich absolut chaotischen Begebenheiten während der Reise finden die sechs immer mehr zueinander, werden Freunde und zwei sogar noch mehr.


Was lag für mich näher als ein Buch zu lesen, in dem ich mich mit großer Wahrscheinlichkeit hundertprozentig wiederfinden kann?

Und tatsächlich war ich live dabei, habe gelacht, war geschockt, überlegte, woher die Autorin mich kennt, wurde nachdenklich und hatte Tränchen in den Augen vor Rührung. Der Schreibstil ist flüssig und einnehmend und ich würde gerne mehr vom Chaosteam lesen. Vier Chaospunkte

Rezension --> Arne Rosenow - Der Waldläufer III, Die Stadt im Skythenmeer


Es ist schon etwas länger her, dass ich die Geschichte von Armin in den beiden ersten Bänden verfolgt habe, aber bereits nach zwei, drei Seiten war ich wieder vollkommen bei ihm.

Als der Waldläufer den Bergwald verlassen hat, schenkte ihm das Kräuterweib, bei dem er zuletzt lebte, ihr Hexenbuch und Armin entdeckt das Siegel einer versunkenen Stadt, die er unbedingt finden will, denn sie wird eventuell vielleicht Unklarheiten seiner Herkunft beseitigen.
So macht er sich auf die Suche nach der Stadt und reist gen Nordosten, um dort am Skythenmeer gegebenenfalls mehr zu erfahren. Unterwegs lernt er unterschiedliche Menschen und Orte kennen, die ihm aber immer nur ein Stück weiter helfen.


Arne hat es wieder spannend gemacht, zunächst damit, dass er mich lange warten ließ auf die weitere Wanderschaft von Armin, der mir ziemlich ans Herz gewachsen ist, zum anderen damit, dass die Geschichte statt langsam die Wahrheit ans Licht zu bringen immer geheimnisvoller wird und den größten Schock erlebte ich am Ende, als es hieß, dass es mit Teil IV weitergehen wird, dachte ich doch, dass Armin endlich erfahren kann, wer er ist und wo er her kommt.
Das war schon ziemlich fies, lieber Arne *grummel

Ansonsten war ich, wie oben gesagt, sofort wieder in der Geschichte drin und gefesselt von der Darstellung, die Arne so bildlich beschrieben hat, dass ein Film in meinem Kopf ablief.
Ohne Frage erneut fünf Chaospunkte und ein dickes Danke für Armin und sein Leben.


Sonntag, 18. Dezember 2016

Challenges Januar 2017

Tja, da hab ich mal ein bisschen gestöbert in meinen beiden SuBs für die Challenges im Januar und tatsächlich wurde ich fündig .... kein Wunder, bei gefühlten 1000 ungelesenen Büchern :O - die dringend mal wieder durchsortiert werden müssten, damit sie alle an einem Ort stehen und nicht auf mehrere Zimmer verteilt sind.

Beide Aufgaben stellen trotzdem eine große Herausforderung für mich dar, denn sowohl Winter, mit allem was dazugehört und das U sind nichts, was ich bevorzuge *lach.

Lasst euch einfach von der zukünftigen Leseliste überraschen. Ihr wisst ja, dass die sehr regelmäßig aktualisiert wird, einfach den Button *Ich lese gerade* drücken oder links die Cover gucken


Ruhigen vierten Advent wünsche ich euch, ich geh jetzt lesen

Samstag, 17. Dezember 2016

Rezension --> Guillaume Musso - Wirst du da sein?


Elliott sehnt sich nach 30 Jahren immer noch nach seiner großen Liebe Ilena und wünscht sich nichts sehnlicher, als sie noch einmal zu sehen, wenigstens zu sehen. U
nvermutet wird ihm die Möglichkeit geboten, zurückzureisen, eventuell einen, DEN Fehler, der Ilena das Leben kostete, auszumerzen.

Doch kann er diese Chance wahrnehmen?

Er muss zwischen seiner Tochter Angie und Ilena entscheiden.


Fehler in früheren Lebensabschnitten gibt es nicht - sage ich immer, denn alles was ich getan habe, welche Entscheidung ich auch getroffen habe, habe ich in dem Moment getan, entschieden, in dem es aktuell war und eben genau dann so gehandelt oder entschieden, wie ich es getan habe.
Natürlich habe ich bei manchen Dingen, später, viel später überlegt, wie es gewesen wäre, wenn ....
Aaaber, ob ich etwas ändern, anders machen würde, wenn ich könnte, weiß ich nicht.
Denn jede Umgestaltung würde nicht nur mich, sondern auch mein ganzes Umfeld betreffen und würde so weitreichende Abweichungen nach sich ziehen, dass ich das gar nicht verantworten könnte.

So geht es auch Elliott, dem älteren Elliott, der sein jüngeres Ich trifft und sein Leben gemeinsam mit ihm verändert. Aber eben nicht nur seines.


Guillaume schreibt mit seinem zweiten erschienenen Buch eine sehr nachdenklich machende Geschichte, die ich an zwei Leseabenden verschlungen habe, geweint habe, mich freute, entsetzt war und in meiner Meinung bestärkt wurde, keine Patzer gemacht zu haben, auch wenn es im Nachhinein so aussehen mag, aber es nützt alles nichts, das Schicksal jedes Einzelnen ist wie es ist.

Absolute Leseempfehlung von mir und volle Punktzahl.
 


Rezension --> Andrea Bielfeldt - Nilamrut, Das Blut des Mondes


Cat und Ric wissen jetzt, was es mit den Ringen auf sich hat und Ann, als Cats beste Freundin ist eingeweiht und versucht zu helfen wo sie kann. Denn der Fluch, der über Rics Familie lastet, bedeutet den Tod von Cat.
Dann lernt Ann Levian kennen und lieben, auch die zwei sind seit langer Vorzeit miteinander verbunden und wieder steht ein Leben auf dem Spiel ....


So spannend wie der erste Teil der Trilogie endet, geht der zweite weiter und Schlaf wird seit neuestem total überbewertet, denn wieder hab ich nur aufgehört zu lesen, wenn die Augen ihren Dienst verweigert haben.

Erneut fünf Chaospunkte und viel Vorfreude und Neugier auf den letzten Band der Trilogie.

Rezension --> Silberfedern, Episode 1


Sechs Autorinnen haben hier zusammen verlegt, um neue Leser zu gewinnen und es ist ihnen gelungen, denn die Kostproben zu ihren Geschichten machen Lust auf mehr. Es handelt sich nicht um Leseproben um ihre Protagonisten, sondern um Zusatzgeschichten, die Details erzählen, die in ihren Romanen nicht enthalten sind.

So erfahren wir in Gaby Wohlrabs "Eldorin - Das verborgene Land, Larins Ankunft" wie die Freunde Maya, Fiona und Max überhaupt zusammengefunden haben.

Patricia Rabs erzählt die Vorgeschichte zu ihrer vierteiligen Reihe "Durch die Zeit"

Das Prequel zu "Midirs Sohn" von Marlies Lüer erzählt von der Schulzeit des Elbenkriegers

"Sam aus dem Meer" ist die wunderschöne Geschichte um einen Sirenenjungen, dessen Geburt und Kindheit Isabell Schmitt-Egner in der Episode beschreibt

Anna Moffey schreibt in "Mein Leben für den Nebelring, Die Geschichte einer Greiferin" wie die Ausbildung der Greifer aussieht

und Ronan aus "Rauklands Sohn" und den Folgebänden von Jordis Lank erleben wir während seiner Lehrzeit in der Wildnis

Eine wundervolle Idee der Mädels, Hintergrundgeschichten zu ihren bereits erschienenen Büchern zu erzählen und den Lesern ihre Figuren nahe zu bringen und ich gestehe, dass es mir Sam besonders angetan hat, so dass ich mir ganz schnell die ersten Episoden auf den Reader geholt habe.
Ronan kenn ich schon länger, aber auch seine Vorgeschichte war interessant zu lesen.
Ganz neugierig wurde ich noch auf die Elben von Marlies, so dass die Wunschliste wieder mal gewachsen ist *seufz

Fünf Chaospunkte und ganz viel Neugier auf Episode 2.


Rezension --> C. M. Spoerri - Die Greifensaga Band 1, Die Ratten von Chakas


Mica, 16 Jahre alt und Vollwaise, lebt mit ihrem vier Jahre jüngeren Bruder Faím in der Unterwelt von Chakas. Was sie zum Leben brauchen, müssen sie sich erbetteln oder stehlen und das unter den unerbittlichen Augen ihres Bandenchefs Nager, der nur teilt, was ihm selber keinen besonderen Vorteil bringt.
Er ist es auch, der Faím aus dem Kreis der *Kanalratten* ausschließt, während Mica bei einer ihr gestellten Aufgabe vermeintlich versagt. Bei dieser schwierigen Mission lernt sie Cassiel kennen, einen Dieb, der sie in die Gilde der Diebe aufnehmen will (ein langgehegter Wunsch von Mica), aber dazu muss sie sich bewähren und eine Aufnahmeprüfung durchlaufen. Nebenbei ist sie täglich auf der Suche nach ihrem geliebten Bruder, der - kränklich und schwach wie er ist - ihrer Meinung nach ohne sie nicht überleben kann.
Kann Faím aber wohl, wenn auch nicht, wie er gerne hätte, denn auch er landet in einem unglaublichen Abenteuer.



Abwechselnd berichtet die sympathische Corinne kapitelweise über die Episoden der Geschwister.
Irgendwie fehlte mir allerdings anfangs der Effekt des ersten Buches (Conversion 1), das ich von ihr gelesen habe und kaum aus der Hand legen konnte. Irgendwie kam mir anfangs die Thematik sehr bekannt vor, als ob ich Ähnliches schon gelesen hätte (vielleicht lese ich auch zu viel *zwinker), aber als dann die Trennung von Mica und Faím erfolgt war, wurde es flüssiger und die Anziehungskraft war wieder da *juhu, sodass ich die folgenden Teile der Greifensaga sicher noch lesen werde, weil neugierig bin ich ja schon, wie es weitergeht mit den beiden und ob sie wieder zusammen kommen, irgendwann.

Auf jeden Fall ist die Geschichte lesenswert und der Schreibstil von Corinne macht auf jeden Fall Lust auf noch viel mehr von ihr (meine Anfangsschwierigkeiten haben mit der Schreibweise absolut nichts zu tun), denn er ist flüssig und mitreißend.
Da die Bewertung aber schon individuell und subjektiv ist, belasse ich es diesmal bei vier Chaospunkten.

Rezension --> Rose Snow - Das zweite Buch der Erinnerung, Deine Augen sehen nicht alles


Eine feine Idee, die das Autorenduo Rose Snow da hatte ....

Eine Trilogie quasi fertig schreiben und innerhalb von wenigen Wochen alle drei Teile veröffentlichen, dafür *Daumen hoch*.

Aaaber gar nicht fein ist, so spannend und fesselnd zu schreiben, dass trotzdem noch viel zu viel Zeit zwischen den Veröffentlichungen bleibt, also geht der Daumen wieder runter *snief


Es knistert und bizzelt weiter zwischen Jo und Adrian, auch wenn beide das gar nicht wollen, gehören sie doch unterschiedlichen, ja sogar feindlichen *Lagern* an. 
Jos einziger Vertrauter, der *Stiefbruder* Finn, versucht ihr zu helfen, wo und wie er kann und ist für sie da, wenn sie verzweifelt nach Erklärungen sucht (er ist nämlich gar nicht so ein Arsch, wie Jo anfangs dachte). So fährt er mit ihr einen Landgasthof suchen, in dem vielleicht noch das Tagebuch ihrer Mutter aufgehoben wird. Jo erhofft sich Antworten auf ihre vielen Fragen, sollte sie es finden.

Wird sie es finden, das Tagebuch?

Bekommt sie die erhofften Informationen?

Das erfahrt ihr teilweise im "zweiten Buch der Erinnerung" und auf den Rest müsst ihr noch warten, bis Teil 3 zu kaufen ist *hibbelhibbel*


Spannend haben die zwei Autorinnen es wieder gemacht und ich werde immer mehr zum Fan ihrer Schreiberei, auch wenn die mich etliche Stunden Schlaf kostet, weil ich den Reader einfach nicht weglegen kann.
Das sollte an sich Punktabzug geben, denn in meinem Alter ist Untätigkeit aller Sinne sehr wichtig.
Apropos Sinne, die Reihe mit den "Acht Sinnen" wartet ja auch noch auf mich ..... Daher geh ich jetzt vorschlafen *lach, allerdings nicht ohne noch fünf Chaospunkte in die Erinnerung von Carmen und Ulli zu pflanzen.

Rezension --> Andrea Poßberg - Die grünen Piraten, Diebstahl der Bienenvölker


Ben, Flora, Jannik, Lennart und Pauline sind Freunde, die gemeinsame Abenteuer bestehen. Aktuell steht das Seifenkistenrennen im Wohnort der Fünf an, doch vier Tage vor dem Start entdecken sie, dass ein Unbekannter ihre *Wilde Wespe* zerstört hat. Natürlich reift sofort ein Plan in den pfiffigen Köpfen, wie sie trotzdem teilnehmen können und den Unbekannten entlarven können.
Aber das ist nicht das einzige Unglück, das die Freunde, bzw. den Opa von Jannik und Lennart ereilt, denn dem Opa wurde ein großer Teil seiner Bienenstöcke gestohlen und auch hier haben die *grünen Piraten*, wie sich die Gefährten nennen, schnell eine Idee, auch wenn die Zeit langsam knapp wird.


Ein wundervolles Kinderbuch mit Illustrationen von Corinna Böckmann, das Andrea da geschrieben hat. Und es ist nicht nur ein Buch, sondern eine ganze Reihe über die *grünen Piraten*, die der Südpol Verlag da herausgegeben hat.

Die Kids bemühen sich sehr um den Schutz der Umwelt, so dass auch viel Lehrstoff enthalten ist - in diesem Band über die Bienen, die uns mit leckerem Honig versorgen und mittlerweile ganz schön gegen Gifte zu kämpfen haben.

Geeignet ist das Buch ab ca. 8 Jahren und sollte auch von den Erziehungsberechtigen gelesen werden, so dass eventuell auftauchende Fragen gemeinsam beantwortet werden können.


Fünf Chaospunkte von mir.


Mittwoch, 14. Dezember 2016

Challenges 2017 --> Stadt Land Fluss

Weil der SuB ja nicht weniger wird, hab ich mich entschlossen noch eine Challenge mitzumachen und zwar, wie der Titel schon sagt


Die Regeln:
1. Die Challenge läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017.
2. Anmeldestart ist der 09. Dezember 2016. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2017.
3. Ein Buch kann nur eine der genannten Kategorien (Autor, Genre, Verlag, Titel oder Ort) bedienen.
4. Wie bei jedem 'Stadt, Land, Fluss' wird es auch hier Punkte geben. 5 Punkte wenn Ihr ein gleiches Buch in der selben Kategorie genommen habt, wie ein anderer Teilnehmer. 10 Punkte, wenn kein anderer Teilnehmer Euer Buch in der selben Kategorie angegeben hat. Und 20 Punkte, wenn ein Teilnehmer eine Kategorie allein bedient hat. Soweit klar? :)
5. Bitte gebt in den Kategorien neben den zu erfüllenden Aufgaben (Autor, Genre, Verlag & Ort) auch immer den Buchtitel an, damit wir das nachvollziehen können. Im Fall Titel erübrigt sich das ja. :)
6. Es zählt überall der erste Buchstabe, beim Autoren der Vorname.
7. Wir können nur Bücher mit mindestens 150 Seiten gelten lassen. Bei Hörbüchern lassen wir ungekürzte gelten.
8. Damit wir nachvollziehen können, dass das angegebene Buch gelesen wurde, bitten wir Euch auf der Challengeseite mindestens eine Kurzmeinung (in Form von min. 10 Sätzen) zu vermerken oder einen Rezensionslink anzugeben, falls das gelesene Buch rezensiert wurde. Welche Option Ihr wählt, steht Euch frei! Hierfür habt Ihr Zeit bis zum 10. des Folgemonats.
9. Ab dem 11. des Folgemonats werden die Punkte ausgewertet. Sollte bis dahin eine Meinung oder eine Rezension für uns nicht ersichtlich sein, können wir keine Punkte vergeben,
10. Natürlich wird es auch wieder ein Gewinnspiel geben. Was genau wird noch verraten.




Januar --> U

Autor - Lena Stern: Nemesis - Ulli Eike - E-Book - 340 Seiten - Rezension
Genre - 0
Verlag - Winter People, Wer die Toten weckt - Jennifer McMahon - Ullstein - Print - 400 Seiten
Ganz ehrlich? Ich war enttäuscht, hatte mir mehr versprochen, ein Thriller war das für mich keineswegs.
Es war langatmig, durcheinander, teilweise brauchte ich ein halbes Kapitel, bis mir der Zusammenhang klar wurde und auch als endlich die Chance da war, die viel zu früh verstorbene Gertie für eine Woche zurückzuholen, ging es genau so langweilig weiter.
Natürlich trauert jede Mutter, die ihr Kind verliert und logisch möchte sie ihr Kind wiederhaben, ihrem Kind erlauben sein Leben zu leben, erwachsen zu werden und für mich steckt in der Thematik ganz viel Potenzial, aber die Umsetzung war nichts für mich.
Trotzdem hab ich mir einen Satz markiert:
>>Gertie ist von uns gegangen, hat Lucius zu mir gesagt.
Doch dann hörte ich Amelias Stimme in meinem Kopf: Die Toten verlassen uns niemals wirklich.<<

Und genau so ist es, der Tod gehört zum Leben und ist nur für die Hinterbliebenen immer schlimm. Im Herzen sollen wir die Erinnerung bewahren.
Titel - Über dem Abgrund - Claudia Kuhn - E-Book - 408 Seiten - Rezension
Ort - USA - Winterzauber wider Willen - Sarah Morgan - Print  - 364 Seiten -
Wegen schlechter Kindheitserlebnisse hat Kayla die Nase voll von Weihnachten und möchte am liebsten jedem Trubel um das Fest der Liebe entgehen. Sie stürzt sich in die Arbeit, nimmt einen neuen Auftrag an und möchte, um diesen besser erledigen zu können, in einer einsamen Hütte die Weihnachtstage verbringen. Doch alles kommt anders als geplant, denn der Auftraggeber und seine Familie geben ihr wenig Gelegenheit, dem Fest aus dem Wege zu gehen.
Ich war dabei, voll dabei, als die Großstädterin Kayla in modischer, *warmer* Kleidung in Snow Crystal eintraf, ich habe ihre Niederlage gespürt, ihren Trotz und Stolz gespürt und ihre Ideen mitentwickelt. Ein wunderschönes, bildhaft geschriebenes Buch, das den Leser teilhaben, mitleiden, sich mitfreuen und ihn ein Stück weit den Alltag vergessen lässt. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände von Sarah, deren Cover ein Hingucker sind.


Tja, leider gab es für mich 0 Punkte im Januar, weil ich weder in einer Rezension noch in meinen Gedanken zu den gelesenen Büchern genügend Sätze verfasst habe *Schock* Vielleicht sollte ich meine Schachtelsätze weglassen und lieber die Buchstaben, bzw. Punkte (also die nach einem Satz *zwinker) zählen als qualitattiv was von mir zu geben *grübel
Die Autoren waren bisher zufrieden, mit dem, was ich von mir gegeben habe *seufz



Februar --> E

Autor - Lena Stern: Hades - Ulli Eike - E-Book - 289 Seiten - Rezension
Genre - 0
Verlag - 0
TitelEin Topping für die Liebe - Hailey J. Romance  - E-Book - 189 Seiten - Rezension
Ort - England - Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry - Rachel Joyce - Print - 378 Seiten
Ein Buch, das mich sehr sehr nachdenklich machte und mich überlegen ließ, ob ich mich nicht auch mal einige Tage auf eine Wanderung begeben sollte. Vielleicht habe ich auch solche Erkenntnisse wie Harold *nachdenk Wünschen würde ich es mir, auch wenn ich manches eh schon verinnerlicht habe. Einige Zitate, die ich mir während des Lesens markiert hatte und die sicher nicht zu viel verraten. Lesenswert ist allemal, dieses Buch.

>>Harold hatte einen Anfang gemacht und damit kam schon das Ende in Sicht.<<

>>Er zog die Schultern hoch und trieb seine Füße an, als laufe er nicht so sehr zu Queenie, sondern vor sich selbst davon.<<

>>Er hatte eines begriffen: Wenn er diesen Weg ging, um alte Fehler wiedergutzumachen, so bestand seine Reise auch darin, die Eigenart anderer zu akzeptieren.<<


>>Er erkannte, dass für einen Menschen, der sich von Altem löst und weiterzieht, Neues, Fremdes Bedeutung bekommt.<<


>>Die Menschen, denen er begegnete, die Orte, die er durchquerte, waren Schritte auf seiner Reise, und jedem einzelnen von ihnen räumte er einen Platz in seinem Herzen ein.<<


>>Er war so lange allein gewesen, dass er die ständige Gesellschaft anderer ermüdend fand.<<


>>'Ich bin kein besserer Mensch als alle anderen. Wirklich nicht. Jeder kann tun, was ich tue. Aber man muss loslassen. Das wusste ich anfangs nicht, aber jetzt weiß ich es. Man muss die Dinge loslassen, von denen man glaubt, dass man sie unbedingt braucht, zum Beispiel Bankkarten, Handys, Landkarten und so.'<<


>>Nun quälte er sich unendlich wegen Dingen, an denen nichts mehr zu ändern war.<<


>>Er sagte: 'Beim Laufen habe ich mich an so vieles erinnert. An Dinge, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie vergessen hatte.!<<


>>Wenn wir nicht offen sein können, dachte sie (Anm. der Red.: Harolds Frau), wenn wir das Unbekannte nicht annehmen können, dann können wir wirklich alle Hoffnungen fahren lassen.<<


>>Er sah, dass Menschen die Entscheidungen treffen, die sie treffen möchten, und manche davon schmerzen sowohl sie selbst als auch andere, die sie lieben; manche bleiben unbemerkt, andere sind Anlass zum Jubeln.<<



Nachdem ich eben feststellen musste, dass ich für Februar wieder keine Punkte bekommen habe, die mir ja an sich auch nicht soo wichtig sind, es aber daran liegt, dass die Veranstalterinnen dieser Challenge nicht mit meinen Rezensionen und Gedanken einverstanden sind, habe ich dort einen Schlussstrich gezogen.
Ich werde weiterhin anhand der gezogenen Buchstaben versuchen meinen SuB zu minimieren, allerdings komplett ohne Wertung.


März --> G

Autor - Der Fantast - Michalea Göhr - 458 Seiten - gelesen
Genre - Die Wand - Marlen Haushofer - Gegenwartsliteratur - 275 Seiten - gelesen
Verlag - Herzstoß - Joy Fielding - Goldmann - Print - 379 Seiten - gelesen
Titel - Goldstück - Anne Hertz - 354 Seiten - gelesen
Ort - Als unsere Herzen fliegen lernten - Iona Grey - Großbritannien - Print - 608 Seiten - gelesen






April --> N
Nachtrag: Da es mit N nur komische Verlage gibt, von denen sicher niemand ein Buch zu Hause hat, haben wir uns was überlegt. Der Buchstabe N muss im Verlag irgendwo vorkommen. Es zählen also zum Beispiel: Goldmann, Drachenmond, Heyne usw. Es wird also sehr einfach

Autor - Der Seelenretter - Noah Fitz - 390 Seiten - gelesen
Genre - 0
Verlag - Kein Anschluss unter dieser Nummer - Lucy Hepburn - Heyne - 432 Seiten - gelesen
Titel - Nepomucks Abenteuer - Christine Erdic - 152 Seiten - gelesen
Ort - Engelskalt - Samuel Bjork - Norwegen - 538 Seiten - gelesen




Mai --> M

Autor - Blackstorm, Zeit der Erinnerung - Manuela Fritz - 312 Seiten - gelesen
Genre - Der Schatten des Windes - Carlos Ruiz Zafón - Mystery - 565 Seiten - gelesen
Verlag - Willkommen zu Hause, Amy - Britta Kummer - Morawa Lesezirkel GmbH - 192 Seiten - gelesen
Titel - Mordsfreundin - Antje Haugg - 250 Seiten - gelesen
Ort - Dating Queen im Liebeschaos - Ella Green - Melfort - 470 Seiten - gelesen


 

Juni --> O

Autor - Blutsbräute - Margie Orford - 394 Seiten - gelesen
Genre - 0
Verlag - 0
Titel - Ostfriesentod - Klaus-Peter Wolf - 553 Seiten - gelesen
Ort - Totenstille im Watt - Klaus-Peter Wolf - Ostfriesland - 410 Seiten - gelesen





Juli --> D

Autor - Tod auf Stelzen - Jane Do - 353 Seiten - gelesen
Genre - 0
Verlag - Der Platz einer Frau - Barbara Delinsky - Droemer - 428 Seiten - gelesen
Titel - Der Kristall von Vaduhn, Zeitenwende I - Evita Sommer - 341 Seiten - gelesen
Ort - 0




August --> K

Autor - Harter Schnitt - Karen Slaughter - 509 Seiten
Genre - Wer im Dunkeln bleibt - Deborah Crombie - Krimi - 412 Seiten
Verlag - Das Haus am Strand - Susan Wiggs - Knaur - 463 Seiten
Titel - Klappe, Liebling - Jennifer Crusie, Bob Mayer - 474 Seiten
Ort - Das wird spontan entschieden, bzw. eingetragen, wenn ich ein Buch lese, das in einem Ort mit K spielt




September --> H

Autor -
Genre
Verlag -
Titel -
Ort -




Oktober -->

Autor -
Genre
Verlag -
Titel -
Ort -




November -->

Autor -
Genre
Verlag -
Titel -
Ort -




Dezember -->

Autor -
Genre
Verlag -
Titel -
Ort -

Challenges 2017 --> Motto Challenge


Alexandra vom Weltenwanderer Blog macht auch im neuen Jahr wieder eine Motto Challenge, ich bin wieder dabei, das hat so viel Spaß gemacht in 2016 und macht es noch

Die Regeln bleiben die gleichen - mit einer Änderung!
• Es gibt jeden Monat ein Motto, zu dem ihr Bücher lesen sollt/könnt, vorzugsweise natürlich vom SuB
• Rezensionen sind keine Pflicht!
• Es gelten KEINE Mangas, Comics oder Kochbücher
• Änderung: Die Punkte werden nächstes Jahr individueller vergeben:
• Bücher ab 100 bis 300 Seiten/Hörbücher bis 480 Min: 1 Punkt
• Bücher ab 301 bis 600 Seiten/Hörbücher bis 900 Min: 2 Punkte
• Bücher ab 601 Seiten/Hörbücher ab 901 Min: 3 Punkte

Durch die Punkte-Änderung brauche ich nächstes Jahr von jedem eine aktuelle Challengeseite! Entweder auf eurem Blog oder (wenn nicht vorhanden) in der Facebookgruppe als Dokument!
--> Das ist auch nicht kompliziert, einfach *Buchtitel* - *Autor* - *Seitenzahl*






Und das erste Motto ist da *weißnochnichtobmirdasgefällt

Januar --> Der Winter naht
Ja, es wird kalt, die Wintermonate stehen bevor und deshalb gelten im Januar Bücher, die im Winter spielen, ein größtenteils weißes oder winterliches Cover haben, oder sich im Titel ein Wort befindet, das  zum Winter passt. Ihr habt also eine recht breit gefächerte Auswahl.

 1) Fußabschneider (weißes Cover) - Timo Leibig - 298 Seiten - 1 Punkt
 2) Survive, Wenn der Schnee mein Herz berührt - Alex Morel - 256 Seiten - 1 Punkt
 3) Winterzauber wider Willen - Sarah Morgan - 364 Seiten - 2 Punkte
 4) Mord in Spitzbergen (winterliches Cover) - Anne B. Ragde - 288 Seiten - 1 Punkt
 5) Ein ganz neues Leben (weißes Cover) - Jojo Moyes - 521 Seiten - 2 Punkte
 6) Weihnachtszauber wider Willen (winterliches Cover) - Sarah Morgan - 365 Seiten - 2 Punkte
 7) Türkisgrüner Winter - Carina Bartsch - 463 Seiten - 2 Punkte
 8) Sieben Tage ohne (weißes Cover) - Monika Peetz - 336 Seiten - 2 Punkte
 9) Himmelblaue Zuckerstangen, Küsse niemals einen Hinterwäldler zu Weihnachten  (winterliches Cover) - Breonna J. Bliss - 211 Seiten - 1 Punkt
10) Winter People - Jennifer McMahon - 400 Seiten - 2 Punkte
11) Der Winter kann warten - Christine Diana Stark - 210 Seiten - 1 Punkt
12) Stadt, Land - Schluss (weißes Cover) - Judith O`Reilly - 351 Seiten - 2 Punkte
13) Kolibri (weißes Cover) - Jürgen Benvenuti - 368 Seiten - 2 Punkte
14) Eine himmlische Begegnung (winterliches Cover) - Guillaume Musso - 381 Seiten - 2 Punkte

Das macht für den Januar nach Adam Riese 23 Punkte bei 14 gelesenen Büchern und im Nachhinein hat mir das Motto doch ganz gut gefallen, danke Alexandra. Bei Unklarheiten wegen der Cover sind alle in meiner Leseliste zu finden.



Und schon gibt es das nächste Motto, da werde ich garantiert wieder fündig

Februar --> BUNTE Titelschriften
Passend zum Fasching, der sich ja grad noch so in den Februar quetscht, zählen BUNTE Titelschriften. D. h. wenn der Titel oder der Name des Autors auf dem Cover in Farbe geschrieben ist. Es zählen alle Farben außer schwarz, grau und weiß!

 1) Das Nimbusmädchen, Seelenliebe 1 (rosa Titel) - Emily Thomsen - 427 Seiten - 2 Punkte
 2) Sommerzauber wider Willen (gelber Titel) - Sarah Morgan - 353 Seiten - 2 Punkte
 3) Kalte Milch und Kummerkekse (blauer Titel) - Frieda Lamberti - 188 Seiten - 1 Punkt
 4) Totenschmaus (weinroter Titel) - Timo Leibig - 308 Seiten - 2 Punkte
 5) Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry (weinroter Titel) - Rachel Joyce -378 Seiten - 2 Punkte
 6) Ein Topping für die Liebe (türkiser Titel) - Hailey J. Romance - 189 Seiten - 1 Punkt
 7) Überraschungsgeschenke (roter Titel) - Dolores Mey - 374 Seiten - 2 Punkte
 8) Diridari (orangener Titel) - Susanne Rößner - 367 Seiten - 2 Punkte
 9) Drum küsse, wer sich ewig bindet (grüner Titel) - 384 Seiten - 2 Punkte
10) Warme Milch und Kummerkekse (weinroter Titel) - Frieda Lamberti - 185 Seiten - 1 Punkt
11) Als die Bücher flüstern lernten (rosa Titel) - Felicitas Brandt - 312 Seiten - 2 Punkte
12) Das Nimbusmädchen 2 (gelber Titel) - Emily Thomsen - 314 Seiten - 2 Punkte
13) Amor macht schon wieder Ärger (goldener Titel) - Hester Browne - 480 Seiten - 2 Punkte
14) Quo: Die Dunkelheit hinter den Sternen (silberner Titel) - Anja Berger - 684 Seiten - 3 Punkte
15) Das Skript (grüner Titel) - Arno Strobel - 370 Seiten - 2 Punkte
16) Verloren ....im Leben (roter Titel) - Karin Pfolz, Verena Grüneweg - 230 Seiten - 1 Punkt
17) Danke aus und ab ans Meer (bunter Titel) - Sabine Landgraeber - 225 Seiten -1 Punkt
18) Nilamrut, Die Hoffnung erwacht (grüner Untertitel) - Andrea Bielfeldt - 302 Seiten - 2 Punkte
19) Amadi (güldener Titel) - Katharina Gerlach - 229 Seiten - 1 Punkt
20) Grenzgänger (roter Titel) - Timo Leibig - 284 Seiten - 1 Punkt
21) Leonardos Zeichen (roter Titel) - Jo Berger - 270 Seiten -1 Punkt

Und damit schließe ich den Februar ab, muss noch was lesen, was nicht zum Motto gerechnet werden darf ;)
Bin aber stolz auf 21 Bücher und 35 Punkte im kürzesten Monat des Jahres und freue mich nun auf März, in dem ich wenigstens lesetechnisch mal wieder in meinem geliebten Irland sein darf.


Was ein supergeiles Motto *jubel

März --> St. Patricks Day, bzw. Irland
Dieser schöne Vorschlag kam von Stephanie: Im März ist ja der St. Patricks Day, der vor allem in Irland groß gefeiert wird. Deswegen gelten im März Bücher, deren Geschichten in Irland spielen oder die von irischen Autoren geschrieben wurden.
ABER! Da das höchst selten ist – zumindest bei mir – weite ich das ganze noch auf Großbritannien aus. Ich denke, sonst werden wir alle kaum was finden ;)
Zusätzlich gilt noch, wenn das Cover hauptsächlich in grüner Farbe gehalten ist – denn zum St. Patricks Day gehört diese Farbe auf jeden Fall dazu!

Grobe Vorauswahl sieht so aus, zumindest was die Prints betrifft





Natürlich kommt es wieder anders als geplant, denn da ist ein Wanderbuch, das weiter will und nun die Nummer 1 wird ;)
 1) Als unsere Herzen fliegen lernten (England) - Iona Grey - 608 Seiten - 3 Punkte
 2) Irische Rose (Irland) - Bina Sparks - 114 Seiten - 1 Punkt
 3) Heartbreaker, Für immer nur du (Irland) - Kate Lynn Mason - 308 Seiten - 2 Punkte
 4) Irischer Tanzsaal (irischer Autor) - William Trevor - 210 Seiten - 1 Punkt
 5) Über den grünen Klee geküsst (Irland) - Jana Seidel - 286 Seiten - 1 Punkt
 6) Wild (grünes Cover) - Lena Klassen - 384 Seiten - 2 Punkte
 7) Sam aus dem Meer, Unter Menschen (grünes Cover) - Isabell Schmitt-Egner - 220 Seiten - 1 Punkt
 8) Grün: Kurzgeschichten (grünes Cover) - div. Autoren - 296 Seiten - 1 Punkt
 9) Ein letzter Job (irischer Autor) - Adrian McKinty - 396 Seiten - 2 Punkte
10) Herzstoß (Irland) - Joy Fielding - 378 Seiten - 2 Punkte
11) Lindenallee (grünes Cover) - Katrin Rohde - 347 Seiten - 2 Punkte
12) Cools Run (Irland) - Bibi Rend - 302 Seiten - 2 Punkte
13) Mana Loa 1 (grünes Cover) - Astrid Rose - 364 Seiten -2 Punkte
14) Asche im Wind (Schottland) - Margot S. Baumann - 202 Seiten - 1 Punkt
15) Darling Jim (Irland) - Christian Mork - 352 Seiten - 2 Punkte
16) Anna. Sehnsucht. Lebenswege (grünes Cover) - Rainer Schneider - 264 Seiten - 1 Punkt
17) Das Skalpell (Irland) - Paul Carson - 429 Seiten - 2 Punkte
18) Sterbenskalt (Autorin) - Tana French - 624 Seiten - 3 Punkte
19) Synchronizität (grünes Cover) - Sonja Weigt - 619 Seiten - 3 Punkte



Das macht nach Adam Riese bei 19 Büchern 34 Punkte für den März, so dass ich im ersten Quartal schon 54 Bücher allein für die Motto Challenge gelesen  und mir 83 Punkte erarbeitet habe. WOW! Wobei das ja schöne *Arbeit* ist. Danke schon mal bis hierher, liebe Alexandra.




Tatsächlich gibt es schon wieder das nächste Motto und das kommt mir auch wieder sehr entgegen, denn auch wenn die meisten Selfpublisher Bücher, die hier rumstehen für die Wanderbuchgruppe sind, gehören sie für mich doch auch zu meinem SuB. Und evtl. ankommende Wanderbücher kann ich dann auch ganz locker dazwischen packen uuuuund sollte dann der April noch Tage haben, sind sicher auch noch paar lesenswerte Bücher im Regal zu finden.

Aber lest selber, was sich Alexandra diesmal ausgedacht hat.

April --> Querbeet


Der Frühling naht! Und darum werden wir im April querbeet lesen ;)

Jedes Buch zählt, dass zu einem anderen Verlag gehört – d. h. eure Motto-Bücher-Liste für April darf also am Ende nur aus Büchern von unterschiedlichen Verlagen bestehen.

Zu einer Verlagsgruppe dürfen sie natürlich gehören. „Eichborn“ gehört ja z. B. zum Lübbe Verlag, würde aber extra gezählt werden.

Entscheidend ist, was auf dem Cover steht!

Selfpublisher sind außen vor, die dürft ihr alle dazu zählen ;)

 1) Der Seelenretter (SP) - Noah Fitz - 390 Seiten - 2 Punkte
 2) Der Fantast (SP) - Michalea Göhr - 458 Seiten - 2 Punkte
 3) Kein Anschluss unter dieser Nummer (Heyne<) - Lucy Hepburn - 432 Seiten - 2 Punkte
 4) Nepomucks Abenteuer (Karina Verlag) - Christine Erdic - 152 Seiten - 1 Punkt
 5) Chefs und andere Knalltüten (SP) - Anna Maria Kuppe - 228 Seiten - 1 Punkt
 6) Küsse unterm Apfelbaum (SP) - Ella Green - 470 Seiten - 2 Punkte
 7) The Callie Santas Chronicle: Alphablut (Edition Fin Gadar) - Jennifer Heine - 376 Seiten - 2 Punkte
 8) Tote essen keinen Döner (dtv) - Osman Engin - 240 Seiten - 1 Punkt
 9) Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel (Verlag Karim Pieritz) - Karim Pieritz - 257 Punkte - 1 Punkt
10) Aschenkindel (HarperColins) - Halo Summers - 276 Seiten - 1 Punkt
11) Ein Surfer zum Verlieben (SP) - Violet Truelove - 348 Seiten - 2 Punkte
12) Mit Schirm, Charme und Kaktus (SP) - Silvia Konnerth - 283 Seiten - 1 Punkt
13) Die Sonnenkönigin (Lysandra Books) - Louise Bourbon - 310 Seiten - 2 Punkte
14) Im Schatten der Feder (SP) - Norbert Böseler - 215 Seiten - 1 Punkt
15) Gerwod I, Das Artefakt (SP) - Salvatore Treccarichi - 416 Seiten - 2 Punkte
16) Fuchsfeuer (SP) - Helene Barastri - 262 Seiten - 1 Punkt
17) Nur ein Tag (Fischer FBJ) - Gayle Forman - 432 Seiten - 2 Punkte
18) Eiskalter Schlummer, Das Verlies (SP) - Lutz Kreutzer - 243 Seiten - 1 Punkt
19) Rich & Mysterious: Der Niagara Fall (Franzius Verlag) - Neal Skye -376 Seiten - 2 Punkte
20) Eiskalter Schlummer, Die Rache (SP) - Lutz Kreutzer - 260 Seiten - 1 Punkt
21) So dunkel die Angst (SP) - Melisa Schwermer - 302 Seiten - 2 Punkte
22) Das vierte Buch der Erinnerung (SP) - Rose Snow - 348 Seiten - 2 Punkte
23) Engelskalt (Goldmann) - Samuel Bjork - 576 Seiten - 2 Punkte
24) Memory Effect (SP) - Lena Sander - 284 Seiten - 1 Punkt
25) Pulsbeschleuniger (SP) - Pia Wunder - 348 Seiten - 2 Punkte
26) Blutiger Schein (SP) - Ilona Bulazel - 270 Seiten - 1 Punkt
27) Die dunkle Seite einer vergangenen Epoche (SP) - Frank Bertsch - 392 Seiten - 2 Punkte
28) Operation Waldessturm (SP) - Bibi Rend - 236 Seiten - 1 Punkt
29) Waffenruhe (SP) - Katharina Gerlach - 338 Seiten - 2 Punkte
30) Himmelreich mit Herzklopfen (Amrun Verlag) - Jo Berger - ich habe noch keine Seitenzahl, aber ich schätze mal so um die 250 - 1 Punkt
31) Ich will keinen Hollywoodstar (SP) - Mira Morton - auch noch keine Seitenzahl - 1 Punkt

WOW! Das macht ja fast täglich ein Buch *Schock. Mir war vor der Motto Challenge nie so richtig bewusst, wie viel ich tatsächlich lese, dabei habe ich sogar noch zwei E-Books vorablesen dürfen ..... Halt, die sind ja beide inzwischen veröffentlicht, darf ich also noch dazu schreiben.
Somit waren es 31 Bücher und 47 Punkte. Mal gucken, wie es im Mai und Juni wird, denn da steht ja hoffentlich der Umzug an.




Und wie immer zur Monatsmitte das Motto für den nächsten Monat, kommt mir sehr entgegen, da ich ja im Moment eh sehr viele *Schnulzen* lese und nun für den Rest des Aprils noch ausstehende Thriller und Fantasy verschlingen kann.



Mai --> Herzklopfen

Wonnemonat Mai: Die Frühlingsgefühle sind da! Ich selber lese ja so gut wie nie Liebesgeschichten und ich tu mir mit dem Motto damit keinen Gefallen *lach*
Aber ich weiß, dass viele von euch das gerne lesen, also tobt euch aus! Es zählen in diesem Monat also Bücher, in denen eine Liebesgeschichte eine wichtige Rolle spielt. Es darf auch Fantasy sein, oder mit Krimi/Thriller Elementen etc., aber die Liebesgeschichte darin muss auf jeden Fall im Vordergrund stehen!

 1) Und ein ganzes Jahr - Gayle Forman - 368 Seiten - 2 Punkte
 2) Dating Queen im Liebeschaos - Ella Green - 470 Seiten - 2 Punkte
 3) Lily's Job - Marleen Reichenberg - 332 Seiten - 2 Punkte
 4) Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt - Emily Bold - 298 Seiten - 1 Punkt
 5) Liebe nach Vertrag - Karin Fromwald - 216 Seiten - 1 Punkte
 6) Zufällig Hawaii - Sabine Landgraeber -260 Seiten - 1 Punkt
 7) Glück ist, wenn man trotzdem liebt - Petra Hülsmann - 416 Seiten - 2 Punkte
 8) Du. Für. Immer. - Emma Wagner - 430 Seiten - 2 Punkte
 9) Wenn das Glück dich sucht - Erica James - 590 Seiten - 2 Punkte
10) Als Liebe verboten war - Sybille F. Martin -  382 Seiten - 2 Punkte
11) Knutschflecke gibt's später - Silvia Konnerth - 270 Seiten - 1 Punkt
12) Edingaard, Der Pfad der Träume - Elvira Zeißler - 412 Seiten - 2 Punkte
13) Ein Fotograf zum Verlieben - Violet Truelove - 344 Seiten - 2 Punkte
14) Geburtstagskuss mit Folgen -Alina Jipp -232 Seiten - 1 Punkt
15) Landluftduft -Johanna Danninger - 256 Seiten - 1 Punkt
16) Mordsfreundin - Antje Haugg - 200 Seiten - 1 Punkt
17) Hechtsprung ins Liebesglück -Lucy van Geldern - 166 Seiten - 1 Punkt
18) Hoffnungslos verliebt??? - Christel Parinelli-Weinberger - 240 Seiten - 1 Punkt
19) Ein Rockstar zum Verlieben - Violet Truelove - 432 Seiten - 2 Punkte
20) Flausen im Kopf, Waldschrat im Herzen - Kerry Greine, Ben Bertram - 266 Seiten - 1 Punkt
21) Sommerprickeln - Mary Kay Andrews - 525 Seiten - 2 Punkte
22) MondSilberLicht - Marah Woolf - 300 Seiten - 2 Punkte
23) Magnolien im Mondlicht - Marleen Reichenberg - 332 Seiten - 2 Punkte
24) Blackstorm, Zeit der Erinnerung - Manuela Fritz - 302 Seiten - 2 Punkte
25) Ein Post-it kommt selten allein - Vinya Moore - 322 Seiten - 2 Punkte
26) Mondscheinblues - Katrin Koppold - 394 Seiten -2 Punkte
27) Sahnehäubchen - Anne Hertz - 362 Seiten - 2 Punkte
28) Seelenkuss mit Himbeereis - Anna Fischer - 256 Seiten - 1 Punkt
29) Apfelkomplott - Frieda Lamberti - 285 Seiten - 1 Punkt
30) Der Geschmack von Mandeleis - Ella Wünsche - 306 Seiten - 2 Punkte
31) Donnerstags im Park - Hilory Boyd - 283 Seiten - 1 Punkt

Damit schließe ich den Mai gedanklich schon mal ab und bin wieder mal erstaunt, was ich so schaffe an Büchern. Wieder 31 gelesen und dadurch 49 Punkte gesammelt. Und ich hab ja noch für die Stadt Land Fluss Challenge gelesen, was hier nicht gerechnet wird.
Ich freu mich jetzt auf den Juni *jippieh



Es ist Mitte Mai und ich bin dankbar wegen des bevorstehenden Umzuges das Juni Motto schon zu haben, denn dann kann ich den Rest der Bücher schon mal einpacken


Juni --> Buchstabensalat

Vielen Dank für den Vorschlag von Sani von Flüsternde Worte - ich hab ihn allerdings ein bisschen umgewandelt ;)
Im Juni zählen alle Bücher, deren Titel mit einem Buchstaben anfängt, der in DEINEM Namen vorkommt - in deinem Vor- und Nachnamen! Es zählen dabei Titel und Reihentitel. Ich hoffe sehr, dass ihr alle ganz lange Namen habt und der Juni wieder etwas mehr Auswahl bietet!

Meine Buchstaben sind A B E G I L N O R (Gabriele Roegner) mit denen die Titel b
eginnen müssen

 1) Auf den Flügeln der Angst - Catherine Shepherd - 306 Seiten - 2 Punkte
 2) Nachtschicht - Jane Hunt - 302 Seiten - 2 Punkte
 3) Racheschwur, Ein Sylt-Krimi - Simon Bassner - 243 Seiten - 1 Punkt
 4) Lena Stern, Hexenjagd - Ulli Eike - 329 Seiten - 2 Punkte
 5) Bat Boy - C.A. Raaven - 402 Seiten - 2 Punkte
 6) Lena Stern, Das Mörderhaus - 269 Seiten - 1 Punkt
 7) Ganz schön tot - Renate Schley - 240 Seiten - 1 Punkt
 8) Bis der Tod dich findet - Bernadette Olderdissen - 421 Seiten - 2 Punkte
 9) Ostfriesentod - Klaus-Peter Wolf - 553 Seiten - 2 Punkte
10) Annabell oder Die fragwürdige Reise in das Königreich jenseits der See - George Neblin - 506 Seiten -2 Punkte
11) Lena Stern & Agentur Valeska, Nackt - Ulli Eilke - 234 Seiten - 1 Punkt
12) Blutsbräute - Margie Orford - 394 Seiten - 2 Punkte
13) Eine Chance für die Zukunft - Kerry Greine - 144 Seiten - 1 Punkt
14) Ruf der Instinkte - Ally J. Stone - 222 Seiten - 1 Punkt
15) Ich liebe dich, aber nicht heute - Gaby Hauptmann - 320 Seiten - 2 Punkte
16) Gerwod II, Alfreds Erbe - Salvatore Treccarichi - 426 Seiten - 2 Punkte
17) Giftspur - Daniel Holbe - 455 Seiten - 2 Punkte

Trotz Umzug 17 Bücher gelesen und 28 Punkte erreicht, ich staune über mich *zwinker

Macht für mich im ersten Halbjahr 133 für die Challenge gelesene Bücher und 216 erreichte Punkte, mal sehen, wie das Jahr so weitergeht, auf jeden Fall mit dem neuen Motto, das da lautet:


Juli --> Entrümpeln

Im Juli ist es wieder soweit: wie jedes Jahr um diese Zeit sollt ihr euch mal mit euren vernachlässigten Büchern beschäftigen *g* Gemeint sind damit die Bücher, die VOR dem Jahr 2017 bei euch zu Hause eingezogen sind und die sich somit schon länger als ein halbes Jahr auf eurem SuB befinden ;)
Wer davon völlig frei ist und alles schon weggelesen hat, greift bitte zu den ältesten SuB Büchern, die er hat!

 1) Die Zwischenwelt - Filomena Nina Ribi - 07/15 - 130 Seiten - 1 Punkt
 2) Der Platz einer Frau - Barbara Delinsky - 429 Seiten - 10/15 - 2 Punkte
 3) Die Rückkehr der toten Mädchen - Tom Dehlin - 223 Seiten - 07/15 - 1 Punkt
 4) Tiefschwarze Melodie - Catherine Shepherd - 315 Seiten - 05/16 - 2 Punkte
 5) Wen der Wind liebt (Elementar 1) - Diana Dettmann - 464 Seiten - 07/15 - 2 Punkte
 6) Unvollkommen glücklich - Katja Kramer - 304 Seiten - 06/16 - 2 Punkte
 7) Der erste Tropfen Blut - Stuart MacBride - 505 Seiten - keine Ahnung mehr - 2 Punkte
 8) Tod auf Stelzen - Jane Do - 353 Seiten - 09/16 - 2 Punkte
 9) Widerspruch der Fülle - Alexander Kirsch - 266 Seiten - 07/15 - 1 Punkt
10) Kleine dreckige Geheimnisse (JJ Graves Mysteries 1) - Liliana Hart - 271 Seiten - 07/15 - 1 Punkt
11) Lautloser Hass - Ilona Bulazel - 264 Seiten - 11/16 - 1 Punkt
12) Seelenblind - Catherine Shepherd - 356 Seiten - 05/16 - 2 Punkte
13) Schattenmord - Fiona Limar - 360 Seiten - 07/15 - 2 Punkte


Und damit schließe ich den Juli schon mal ab, Challengemäßig mein schwächster Monat bisher, aber ich hatte auch etliche Rezibücher, die gelesen werden mussten und die passen halt einfach nicht zu diesem Motto.
Nichtsdestotrotz waren es 13 Bücher, mit denen ich magere 21 Punkte erreicht habe.

Auf geht es in den August, in nahe und ferne Länder, ich freu mich darauf.




August --> Reportage


Sommerzeit = Reisezeit! Deshalb zählen diesen Monat alle Bücher, deren Handlung NICHT in Deutschland spielt. Dazu gehören auch Reiseberichte, aber auch Biografien und Tatsachenromane aller Art.

 1) Ein Haus voller Träume - Fanny Blake - 475 Seiten - Andalusien/ Spanien - 2 Punkte
 2) Pilgrim 1, Die Rebellen - Joshua Tree - 346 Seiten - Fantasy - 2 Punkte
 3) Marismera, Die Insel der Zaubersmaragde - Anna-Maria Nagy - 322 Seiten - Fantasy - 2 Punkte
 4) Die Jägerin, Unter der Erde - Nadja Losbohm - 250 Seiten - Fantasy - 1 Punkt
 5) Schattenprinz - Katharina Gerlach - 367 Seiten - Fantasy - 2 Punkte
 6) Hit the Boss - Pea Jung - 409 Seiten - England - 2 Punkte
 7) Das Seehaus - Kate Morton - 602 Seiten - England - 3 Punkte
 8) Das Mädchen auf den Klippen - Anne Alexander - 105 Seiten - England - 1 Punkt
 9) Das Weichei - das härteste Spiel der Welt - Frank Tenner - 479 Seiten - Florida - 2 Punkte
10)



September --> Facebook

Ich find ja den Mottonamen so klasse. Nicole hatte in dieser Richtung einen Vorschlag gemacht und ich möchte das gerne aufnehmen. Es zählen im September Bücher, wo ein Gesicht auf dem Cover ist!
Da ich selber kein Fan von solchen Covern bin und auch wenig habe, weite ich das ganze noch ein bisschen aus und es zählen auch Tiergesichter. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob sich das Motto gut umsetzen lässt und welchen Covergeschmack ihr so habt, aber ich hoffe, ihr werdet fündig.